Warum Employer Branding immer aktuell sein wird

Employer Branding ist wichtiger als je zuvor. Doch warum ist das so? Ein Hauptgrund ist die Veränderung des Arbeitsmarktes. Aufgrund des demographischen Wandels ist in den letzten Jahren aus dem altbekannten Arbeitgebermarkt ein Arbeitnehmermarkt geworden: Der Arbeitnehmer sitzt jetzt häufig am längeren Hebel. Für viele Unternehmen wird die Besetzung vakanter Stellen zunehmend schwierig, freie Top-Mitarbeiter sind rar geworden. Aus diesem Grund ist auf dem Arbeitsmarkt ein regelrechter Talente-Kampf ausgebrochen, bei dem es sich zu behaupten gilt, will man konkurrenzfähig bleiben.

Ein Instrument, um sich in Zeiten des Fachkräftemangels positiv auf dem Arbeitsmarkt abzuheben, ist das Employer Branding. Beim Employer Branding geht es um den Aufbau einer (ansprechenden)Arbeitgebermarke. Um das Unternehmen als attraktiven, unterscheidbaren und glaubwürdigen Arbeitgeber zu positionieren, bedarf es unternehmensstrategische Maßnahmen. Dazu gehören neben der Kommunikation von Produkt- und Unternehmensmarke auch die Werte der Unternehmenskultur. Außerdem aussagekräftige Informationen rund um die Vergütung und Karrieremöglichkeiten, die Work-Life-Balance sowie nicht zuletzt die Beschreibung von Arbeitsumfeld und Standort.

Ein professionell entwickeltes Employer Branding steigert nicht nur das Arbeitgeberimage, sondern auch die Arbeitgeberqualität, was zu einer nachhaltigen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit führt. Denn eine starke Arbeitgebermarke spart bares Geld. So hat eine erfolgreiche Employer Brand nachweislich eine Erhöhung der Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, eine Senkung der Produktionskosten sowie eine Verbesserung der Kundenzufriedenheit zur Folge. Die resultierende Senkung der Fluktuation führt zudem zu signifikanten Einsparungen. Employer Branding ist somit als Werttreiber für das Unternehmen zu verstehen.
Es verhilft zu grundlegenden Wettbewerbsvorteilen in fünf Bereichen, die untereinander in Wechselwirkung stehen:

  1. Mitarbeitergewinnung
  2. Mitarbeiterbindung
  3. Unternehmenskultur
  4. Leistung und Ergebnis
  5. Unternehmensmarke

Um Employer Branding richtig und erfolgreich umsetzen zu können, ist eine genaue Kenntnis der Zielgruppe essenziell. Die Zielgruppe sollte sowohl bei der Planung als auch bei der Umsetzung stets im Fokus stehen. Denn stimmen die Werte des Unternehmens mit denen der potentiellen Bewerber überein, steigert das automatisch die Effizienz des Recruitings und letztendlich die Qualität der eingehenden Bewerbungen.

JOIN

#RC18 ist das exklusive Top-Event für Personalentscheider. Erleben Sie die Zukunft des Recruitings und Employer Brandings. Freuen Sie sich auf inspirierende Redner, spannende Insights und vielfältige Workshops rund um das Motto „Innovate & Survive“. Stimmen Sie ab bei der Verleihung des Queb Awards 2018 für die beste HR Tech-Innovation.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, welche weiteren Redner und Acts Sie beim Recruiting Convent erleben werden, melden Sie sich hier für den TERRITORY EMBRACE Newsletter an: